19. März 2022
Bramfeld

Hamburgs bestes „Formel 1“-Team

Cardiem fährt zur Deutschen Meisterschaft

Technologischer Fortschritt: Jeremy Simon mit einem Vorjahresrenner (links) und dem aktuellen Siegerfahrzeug des Teams Cardiem Foto: tel

BRAMFELD Riesenjubel am Gymnasium Grootmoor und dem Johannes-Brahms-Gymnasium: Das kombinierte Team Cardiem hat die Hamburger Meisterschaft („Nordmetall Cup“) im diesjährigen internationalen Technologie-Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ gewonnen und darf nun an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen.

Erstmals haben die beiden Schulen eine gemeinsame Bewerbung ins Rennen geschickt und trugen unter 30 Mannschaften gleich den Sieg davon.

Allerdings war das Team Cardiem (Abkürzung des lateinischen „Carpe diem“ – nutze den Tag) um Christoph Goers (15), Fiona Hafner (17), Finn Michaelis (16), Nikola Miladinovic (16), Jeremy Simon (17) und Finn Zeumer (17) mit einem ordentlichen Selbstbewusstsein angetreten und ließ sich auch durch kleinere oder größere Pannen wie dem zeitweiligen Ausfall eines Servers nicht aus der Bahn werfen.

Beeindruckend, welch Herausforderungen und Fähigkeiten bei diesem echt multidiszipli­nären Wettkampf gefordert waren. Abgegeben werden mussten der fertig montierte, Windkanal erprobte Mini-Renner, Portfolio-Unterlagen, der digitale Team-Stand, die entsprechenden CAD-Dateien und das Präsentationsvideo.

Als dann das Ergebnis bekannt gegeben wurde, war „das Glücksgefühl über die gemeinsam erreichte Teamleistung unbeschreiblich“, wie Fiona berichtet.

Vielleicht sogar zur WM

Zum Gesamterfolg trugen auch die Wertungen schnellster Rennwagen, beste Kon­struktion und beste mündliche Präsentation bei. Zweitplatzierter wurde übrigens mit dem Heinrich-Heine-Gymnasium (Poppenbüttel; Team Excelleration) eine weitere Bewerbung aus dem Bezirk Wandsbek. Auch den Junior-Wettbewerb gewann das Heinrich-Heine-Gymnasium (Team Sicanda). Nun winkt Cardiem die Deutsche Meisterschaft im Bremer Mercedes-Werk am 6./7. Mai. Dort werden Tickets für die Weltmeisterschaft vergeben.

Auch interessant