24. Dezember 2022
Bramfeld

Besonderes Zeichen der Nächstenliebe

Geschenke der Wunschbaum-Aktion in der Marktplatz Galerie an den Büd’l übergeben

Geschenke ausladen mit Sabine Knesebeck (v. l.) und Angela Bulut (Büd‘l-Vorstand), Helfer Dimitri Zvyarch, Galerie-Haustechniker Timo Mettig und Center-Managerin Anja Jacobi Foto: tel

BRAMFELD/STEILSHOOP Beim Büd´l Steilshoop weihnachtet es sehr: Zum zehnten Mal wurde zusammen mit der Marktplatz Galerie Bramfeld die Wunschbaum-Aktion veranstaltet. Dabei dürfen 100 Teilnehmer der Steilshooper Tafel Wunschzettel ihrer Kinder an den Weihnachtsbaum im Bramfelder Einkaufszentrum hängen.

Einkaufskunden des Hauses nehmen sich ein oder mehrere Wunschzettel und realisieren sie. Die abgegebenen Pakete bringt das Center-Management dann kurz vor Weihnachten im Transporter nach Steilshoop, wo der Büd’l die Geschenke bei der letzten Lebensmittelausgabe vor Weihnachten verteilt. Als Wertlimit waren 25 Euro angesetzt.

„Ich war sehr erstaunt, wie schnell die Wunschzettel bei uns abgepflückt wurden“, berichtete Anja Jacobi vom Center-Management, die die Wunschbaum-Aktion erstmals miterlebte. Als weitere Weihnachtsgabe spendeten Einzelhändler der Marktplatz Galerie 60 Einkaufsgutscheine im Werte von jeweils 20 oder 50 Euro. Die erfüllten Wünsche waren in diesem Jahr „eher klassisch“, berichtete Anja Jacobi: Lego, Barbie-Puppen, Spiele und Bücher waren die Hits. Seit nunmehr elf Jahren gibt der Büd´l Steilshoop mit seinen rund 30 Helferinnen und Helfern zweimal wöchentlich an rund 300 Personen mit geringem Einkommen Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs nach dem Vorbild der Hamburger Tafel ab und versorgt so mehr als 700 Haushalte.

Ursprünglich nur für Menschen aus Steilshoop gedacht, werden inzwischen auch Personen aus dem weiteren Umfeld bedacht. „Und wir nehmen immer noch weitere Kunden in unsere Datei auf, allerdings muss man derzeit bis etwa März 2023 warten. Erstaunlich, wie bekannt die segensreiche Einrichtung bei potenziellen Spendern ist. Zum zweiten Mal spendete der US-Lebensmittelkonzern General Mills großzügig: „Dafür konnten wir unsere Räume neu tapezieren und streichen, außerdem ein Desk für den Eingangsbereich, Schränke und Regale für die Lebensmittellagerung kaufen“, berichtet Angela Bulut froh: „Wir müssen uns auch bei vielen, vielen privaten Einzelspendern für ihre Großzügigkeit bedanken.“ Und bei einem Weihnachtsbaum-Anbieter: Der lieferte dieser Tage mehr als 50 Nadelbäume an den Büd’l nach Steilshoop. Na, dann: Fröhliche Weihnachten!

Auch interessant