1. April 2020
Billstedt

Schulpreis 2020: „Wir sind dabei“

Stadtteilschule Öjendorf unter den Top 15

Schulleiterin Barbara Schmidt freut sich über die Nominierung zur Wahl der besten Schule Deutschlands Foto: privat

BILLSTEDT Die Stadtteilschule Öjendorf „arbeitet“ sich auf dem Weg zur besten Schule Deutschland immer weiter voran. Jetzt ist sie im Ranking unter die besten 15 Schulen bei der Auswahl für den Deutschen Schulpreis 2020 gerutscht.

Bereits Anfang des Jahres war die Schule mit rund 70 Lehrern und gut 700 Schülern für die Top 20 nominiert worden. Am 19. März fand jetzt die Auswahl der Top 15 statt – und Öjendorf „ist dabei“, freut sich auch Schulleiterin Barbara Schmidt.
Nachdem Ende Februar eine sechsköpfige Jury die Schule für zwei Tage ganz genau unter die Lupe genommen, Interviews geführt und die Schule auf Herz und Nieren geprüft hatte, wartete die Schulgemeinschaft seitdem gespannt auf das Ergebnis.

Der Jubel war deshalb groß, als Schüler, Kollegen und Mitarbeiter virtuell zu Hause über ein Video die Nominierung miterleben durften. Eine schulische Delegation wird nun im Mai zur Preisverleihung nach Berlin fahren, an der auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teilnehmen wird – wenn, ja wenn das Coronavirus es bis dahin zulässt.

In Berlin gibt es für die besten sechs Schulen tolle Geldpreise. „Wir hoffen, die Stadtteilschule Öjendorf gehört dazu“, sagt Barbara Schmidt. Aber auch wenn es kein hohes Preisgeld geben sollte, dann darf die Schule sich auf ein zweijähriges Entwicklungsprogramm freuen, in dem sie in die Durchführung der Programme der Schulakademie eingebunden wird, eine professionelle Prozessbegleitung erhält und spannende Weiterbildungsangebote auf die Schule warten. „Mit dieser Auszeichnung können wir jetzt noch sicherer nach außen treten mit unserem Anliegen, Schule neu denken zu wollen“, so Barbara Schmidt. Alles hängt jetzt natürlich erst einmal davon ab, wann der reguläre Schulablauf wieder weitergehen kann.

Auch interessant