20. November 2021
Billstedt

„Horrorstraße“ wird endlich saniert

Wittdüner Weg bekommt Asphaltdecke

Die Anwohner des Wittdüner Wegs waren verärgert, denn nur noch im Zickzack konnte man noch zum Haus Fotos: Grell

BILLSTEDT Die Anwohner vom Wittdüner Weg haben Grund zur Freude, denn endlich soll die Straße vor ihrer Haustür demnächst saniert werden. In diesen Tagen soll es mit den Planungen losgehen und der Weg, der voll von Schlaglöchern bisher kaum passierbar war, nun neu erschlossen werden und endlich auch eine Asphaltdecke bekommen.

„Der Weg ist in den letzten Jahren kaputtsaniert worden“, beschweren sich die Anwohner. „Man hat einfach immer wieder wahllos Schotter und Sand aufgeschüttet, ohne die Konsequenzen zu durchdenken“, so der Ärger der Nachbarn, die auch über vollgelaufene Keller klagten, weil das Regenwasser nicht mehr richtig abfließen konnte. Nur im Zickzack sei der 600 Meter lange Straßenabschnitt noch befahrbar gewesen und Anwohner, die auf Gehhilfen angewiesen sind, konnten teilweise das Haus nicht mehr verlassen.

Die CDU im Bezirk hatte sich immer wieder für eine Sanierung des Wittdüner Weges stark gemacht und freut sich jetzt zusammen mit den Anwohnern über die Zusage des Bezirkes zu den geplanten Arbeiten. „Es war einfach höchste Zeit, dass hier noch vor dem Winter etwas passiert.“

Die CDU mit Gerd Imholz hat sich für die Sanierung stark gemacht Foto: Grell

Auch interessant