14. Oktober 2020
Billstedt

Ein klarer Fall von „Schilda“

Manshard(t)straße fehlt ein Buchstabe

Ja wie denn nun? Gleich zwei verschiedene Schreibweisen für die Manhard(t)straße werden auf den Straßenschildern angeboten – doch nur eine ist richtig Fotos: Grell

BILLSTEDT/HORN Warum der Manshardtstraße auf einem der neuen
Straßenschilder ein „t“ fehlt, konnte bisher niemand beantworten. Der Vorfall hat aber in der Nachbarschaft für große Aufregung und das eine oder andere Schmunzeln gesorgt.

„Vielleicht ist ein Schild teurer, je mehr Buchstaben nötig sind“, sagt auch Gerd Imholz (CDU) und lacht über den Vorfall, der das Malheur nach dem Besuch eines Freundes am Zwergenstieg entdeckt hatte. „Beim Einbiegen in die Manshardtstraße fiel mir auf, dass mit diesem Straßenschild irgendetwas nicht stimmte“, so der Billstedter.

Ob hier nun ein Behördenvertreter oder der Schilderhersteller geschlafen hat, konnte bisher nicht geklärt werden. Die direkten Nachbarn ärgern sich aber schon lange über die neuen Schilder, die nicht mehr aus dem schönen alten Guss, sondern einer billigeren Plastikversion hergestellt sind. „Wenn uns schon die Emaille-Schilder genommen werden, dann wollen wir trotzdem jetzt nicht auch noch auf Buchstaben verzichten“, betont eine Nachbarin, die sich jetzt beim Bezirk für ein neues Schild einsetzen will.

Auch interessant