9. Oktober 2021
Ohlsdorf

Sind Buchsbäume noch zu retten?

Gärtner Stefan Polke weiß Rat

Formschnitte sind beliebt, doch sie gefährden Buchs- bäume doppelt, sagt Stefan Polke. Wenig beschnitten wachsen sie bis zu vier Meter hoch Fotos: Haas

OHLSDORF Überall in der Stadt verbreiten sich die gefräßigen Raupen des aus Asien importierten Buchsbaumzünslers. Stefan Polke berichtet über Erfahrungen im Umgang mit den beliebten immergrünen Bäumchen im Ohlsdorfer Friedhof.

Der Friedhofsgärtner zeigt einen vitalen Buxus an der Betriebsstätte bei Kapelle 13. „Wir bestäubten ihn mit Algenkalk“, erklärt Polke. Der helfe zugleich auch gegen das Triebsterben. Die Pilzkrankheit droht Buchsbäumen durch häufige Formschnitte.

Ratsam sei, sie nur einmal jährlich im zeitigen Frühjahr zu schneiden. Zeigen sich Fraßspuren der grünen Raupen, hilft es, sie abzusammeln. Kahl gefressene Äste könnten zurückgeschnitten werden. Statt im Kompost sei der Schnitt im Restmüll zu entsorgen. Gift ist keine Option, es schadet der Umwelt“, betont Polke. Selbst „biologische“ Produkte gefährden Bienen und andere Insekten. Pheromonfallen dienen nur der Feststellung des Befalls.

„Ein befallener Buxus kann auch wieder durchtreiben“, weiß Polke. Je nach Lage bleiben die Zünslerraupen bei Temperaturen über 8 Grad aktiv bis zum Spätherbst. „Auch der Winter kann kahlgefressenen Bäum-chen zusetzen.“ Meisen, Sperlinge und Feldwespen entdecken zunehmend Raupen, Puppen und Falter als Nahrungsquelle, beobachten Naturfreunde. Die weißen Falter mit dunkelbraunem Flügelsaum leben nur acht Tage bis zur Eiablage. Ihre Raupen fressen sich vier Wochen lang durch die Buchsblätter, bevor sie sich in weißen Gespinsten verpuppen.

Radikalkur

Sollte sich ein befallener Buchsbaum nicht erholen, empfiehlt Polke die Radikalkur: „Man kann ihn ersetzen durch Eibe, Ilex, Zwergmispel oder etwa Zwergazalee, von deren Blüten auch Insekten profitieren.“ Auf dem Niendorfer Friedhof etwa dürfe inzwischen kein Buchsbaum mehr gepflanzt werden, weiß ein Gärtnerkollege.

Auch interessant