15. Mai 2021
Dulsberg

10.000 Euro sind der stolze Lohn

Deutscher Schulpreis geht nach Dulsberg

Schulleiter Björn Lengwenus bei einem seiner Auftritte als Moderator der „Late Night Show“ Foto: Stadtteilschule

DULSBERG Die Hamburger Stadtteilschule Alter Teichweg hat den Deutschen Schulpreis gewonnen. Vor allem die „Late Night Show“ mit Schulleiter Björn Lengwenus als Moderator hatte die Schule in der ersten Phase des Lockdowns zu einer kleinen Berühmtheit gemacht.

„Die Schule hat gezeigt, was mit guten Ideen und einem engagierten Team alles möglich ist“, so Schulsenator Ties Rabe, der seine Glückwünsche überbrachte. Gerade in den Anfängen der Pandemie, als sich alle noch sortieren und kreativ sein mussten, habe man am Alten Teichweg die Schüler nicht alleingelassen. Mit der Auszeichnung gehört die Stadtteilschule Alter Teichweg mit 1600 Schülern zu den 18 besten Schulen Deutschlands. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die sieben Sieger am Montag in einer virtuellen Preisverleihung benannt.

10.000 Euro fließen nun in die Schulkasse für einen Preis, den sich die Schule absolut verdient hat. Während des Lockdowns gab es hier eine Poststelle, bei der die Schüler mit Lernmaterial versorgt wurden, ein Beratungsteam, das Termine am offenen Fenster machte oder auch eine Lehrerkonferenz im Freien. Die Online-Show „Dulsberg Late Night“, die Björn Lengwenus moderiert und mithilfe des Kulturagenten Matthias Vogel sowie der Filmemacher Martin D’Costa und Ole Schwarz verwirklichte, fand riesigen Anklang. Die Show sollte allen Schülern das Gefühl vermitteln, auch im Lockdown zu einer Schulgemeinschaft zu gehören. Die Show lebte davon, dass Schüler und Kollegen aus ihrem neuen Alltag berichteten.

Das Format wurde bereits mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet und ist für den Grimme Online Award 2021 nominiert. Nun freut sich die Schule aber zunächst über den Deutschen Schulpreis 2021: „Wir sind einfach wahnsinnig stolz.“

Auch interessant