27. März 2021
Barmbek

Taubendreck soll vorgebeugt werden

Bahn will den Tieren Sitz- und Nistplätze nehmen

Tauben

Rüdiger Wendt unter der S-Bahnbrücke Barmbek: Dort soll es bald sauberer werden Foto: SPD

BARMBEK Seit etlichen Jahren setzt sich der Barmbeker SPD-Bezirksabgeordnete Rüdiger Wendt dafür ein, dass die Deutsche Bahn etwas gegen den Taubendreck unter den S-Bahnbrücken am Barmbeker Bahnhof unternimmt.

Bisher ist das Areal ein Paradies für Tauben, aber kein Vergnügen für Fußgänger und Radfahrende. Unter der Brücke abgestellte Räder sind schon nach wenigen Stunden völlig verdreckt vom Taubenkot.
Immer wieder hatte sich auch der Regionalausschuss mit diesem Problem befasst. Eine große Anfrage Wendts an die zuständigen Behörden im September vergangenen Jahres ergab auch nur spärliche Antworten. Die Bahn sah sich bisher nicht in der Verantwortung für die sogenannte Vergrämung der Tiere. „Eine wöchentliche Nassreinigung wird von der Stadtreinigung durchgeführt, aber wenn die Ursache nicht bekämpft wird, ist das wie ein Kampf gegen Windmühlen“, sagt Wendt.

Nun endlich wurde mit den Zuständigen der Deutschen Bahn eine Lösung für die verschmutzten Flächen unter den DB-Brücken erlangt. In den kommenden Wochen sollen Reinigungs- und Vergrämungsmaßnahmen – etwa die Montage von Gittern – durchgeführt werden. Den Tauben sollen dadurch Aufsitz- und Nistmöglichkeiten entzogen werden.

Auch interessant