11. September 2021
Barmbek

Ein wahrer Schub für die Kultur

Theatercampus für 36 Millionen Euro fertiggestellt

Moderne Orte für Kunst wurden ermöglicht durch einen „Inhouse-Ausbau“, bei dem Theatersäle und Funktionsräume in den bestehenden Hallenkomplex eingebaut wurden Foto: Schauspielhaus

BARMBEK Das neue Zentrum für Darstellende Kunst am Wiesendamm ist fertiggestellt. Das Junge SchauSpielHaus sowie die Theaterakademie und das Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) erhalten auf rund 9000 Quadratmetern moderne Räume für Aufführungen, Proben, Lehre und Forschung.

Zusammen mit vielfältigen Kulturangeboten in der Nachbarschaft wird mit der Neunutzung der ehemaligen Werkzeugmaschinenfabrik die kulturelle Entwicklung Barmbeks weiter gefördert.
Der Senat hatte im September 2018 die Weichen für den neuen Theatercampus gestellt. Die Projektkosten liegen bei rund 36,4 Millionen Euro.

Mit dem Umzug der Theaterakademie und des Jungen SchauSpielHauses vom ehemaligen gemeinsamen Standort an der Gaußstraße an den Wiesendamm entsteht dort ein neuer, moderner Ort für junge Darstellende Kunst – ermöglicht durch einen sogenannten Inhouse-Ausbau. Zudem ist auch das Institut für Kultur- und Medienmanagement (KMM) der HfMT am Wiesendamm ansässig, wodurch wertvolle Synergien für die Studierenden, wie zum Beispiel gemeinsame Lehrveranstaltungen, geschaffen werden.

Der Theatercampus befindet sich in unmittelbarer Nähe des ebenfalls neuen Freien Theaterzentrums Wiese eG, das über weitere Aufführungs- und Probenräume verfügt. Weitere Nachbar/-innen sind Kampnagel, die Zinnschmelze, das Museum der Arbeit und das Hamburger Puppentheater. Diese Vielzahl an kulturellen Einrichtungen ermöglicht einen ganz neuen kulturellen Austausch unterschiedlicher Sparten.

Auch interessant