29. Mai 2021
Barmbek

Barmbek blüht auf

Der Barmbeker Kübelkontest startet in die vierte Runde

Blühender Hingucker statt trister Straßenrand: Ute (rechts) und Christina vom Barmbeker Verein „Umdenkbar“ möchten Barmbek zum Blühen bringen Foto: T. Helms

BARMBEK Unter dem Motto „Aus Staubgrau mach Grünbunt“ geht der Barmbeker Kübelkontest in die vierte Runde. Lebendiger und liebenswerter, grüner, bunter und schöner soll der Stadtteil werden.

Die Nachhaltigkeits-Initiative „Umdenkbar“ ruft Anwohnerinnen und Anwohner dazu auf, in Eigenregie Kübel und Grünstreifen entlang von Wegen und Straßen aufzupeppen. Ob Begonie oder Bienenweide, Rose oder Rucola, Sonnenblume oder Schmetterlingstrauch – erlaubt ist, was gefällt. Einige schöne Beispiele gibt es bereits zu sehen: In grauen Betonringen, von der Stadt zur Parkplatzbegrenzung aufgestellt, zeigen sich frisches Grün und blühende Blumen.

„Es findet sich fast überall ein Fleckchen, das sich gestalten lässt“, ruft Ute Volkert, die den Kübelkontest mitorganisiert, zum Mitmachen auf. Eine Verkehrsinsel, ein Quadratmeter Erde rund um einen Baumstamm oder ein Streifen Gras neben dem Bürgersteig bieten zum Beispiel Platz für etwas mehr lebendige Vielfalt. Erste Fotos sind bereits unter www.umdenk bar-ev.de/kuebelcontest/ zu sehen. Dort kann jeder, der selbst zu Schaufel, Harke und Gießkanne greift und im öffentlichen Raum eine Fläche bepflanzt, die Ergebnisse seines Tuns online stellen lassen. Auch Vorher-/Nachherfotos und „Work in Progress“ können hier gepostet werden. Bis zum 31. August läuft der Wettbewerb, anschließend wird öffentlich darüber abgestimmt, welches der schönste Kübel oder das schickste Beet ist.

Den Bestplatzierten blühen tolle Preise, die von lokalen Geschäften zur Verfügung gestellt werden, vom Einkaufsgutschein bis zu „Kaffee und Kuchen für zwei“. Die Preisverleihung findet am Sonnabend, 25. September, im Unverpacktladen Streubar, Steilshooper Straße 41, statt.

Auch interessant