20. November 2021
Barmbek

Ausstellung im Schaufenster

Alte Dinge im Turmbunker erzählen Geschichte(n)

Die neue Ausstellung lädt zum Schaufensterbummel der etwas anderen Art ein Foto: GWB

BARMBEK Ein abgenutzter Ohrensessel, eine altmodische Waage, eine bis unter die Decke gut sortierte Hobbywerkstatt: „Aufbewahren oder wegschmeißen?“, würde sich bestimmt so mancher angesichts vieler dieser Dinge fragen.

Die Geschichtswerkstatt Barmbek blickt in ihrer neuen Ausstellung über das Offensichtliche hinaus und fördert die Geschichte hinter den Gegenständen zutage. In der Schaufensterausstellung machen zahlreiche Gegenstände und Fotos aus der Sammlung der Geschichtswerkstatt deutlich, dass auch Alltagsgegenstände eine Geschichte haben und für die Nachwelt von Interesse sein können. Zum Beispiel der alte Ohrensessel. Er gehörte zur privaten Leseecke des in Barmbek aufgewachsenen Autors Ralph Giordano (1923–2014), der sich Zeit seines Lebens mit der Geschichtswerkstatt verbunden fühlte und ihr Sessel, Tisch, Lampe, Schreibmaschine, Bücher und Brille überlassen hat.

Auf der anderen Seite veranschaulichen ein großformatiges Foto und Objekte aus Harald Ehlers Garagenwerkstatt einen ganz anderen Ausschnitt aus der Lebenswirklichkeit.

Daneben ist eine Barmbeker Wohnküche mit verschiedenen Küchenutensilien in Szene gesetzt. „Alles eigentlich zu schade, um es wegzuwerfen und wertvoll genug, um es vor der Entsorgung von Geschichte zu bewahren“, lautet die Überzeugung der Geschichtswerkstatt. Die Ausstellung ist bis Ende des Jahres im Fenster des Turmbunkers am Wiesendamm, direkt am Bahnhof Barmbek zu sehen.

Auch interessant