22. Oktober 2022
Barmbek

450 Wohnungen und bis zu 15 Stockwerke

Bebauungsplan Barmbek-Süd 2 liegt aus

Auf dem ehemaligen Gelände des Busbetriebshofes sollen neue Wohnungen entstehen. Das Gelände wurde jetzt noch für weitere Baumaßnahmen ausgeweitet Foto: Grell

BARMBEK Der Bebauungsplan „Barmbek-Süd 2“ liegt jetzt öffentlich für alle interessierten Anwohner aus. Geplant ist hierbei eine Nachnutzung der Flächen des ehemaligen Busbetriebshofes der Hamburger Hochbahn mit einem gemischten Quartier für dringend benötigten Wohnraum und zusätzliche Gewerbeflächen.

Das Baugbiet liegt südlich der Weidestraße und westlich der Hamburger Straße und wird von der Elsastraße und der Berthastraße eingegrenzt. Entstehen sollen in diesem Abschnitt etwa 450 neue Wohnungen unterschiedlicher Größe in Gebäuden mit fünf und sechs Stockwerken. Am Barmbeker Markt wird das höchste Gebäude mit 15 Etagen gebaut.

Auch zwei neue Kitas sind hier im geplanten Viertel vorgesehen, neue Zufahrtsstraßen und ein Quartiersplatz. Das Plangebiet ist über das eigentliche Gelände des ehemaligen Busbetriebshofes hinaus bis an die umgrenzenden Straßen erweitert worden, da das gesamte Umfeld langfristig neu gestaltet werden soll.

Durch die geplanten Gewerbeflächen werden im Gebiet auch zusätzlich neue Arbeitsplätze entstehen. Die bestehenden Einrichtungen der katholischen Kirche St. Sophien, der Schule und der Kita bleiben erhalten.

Der Bebauungsplan-Entwurf liegt bis zum 18. November Mo–Do, 9 – 16 Uhr, Fr 9 – 14 Uhr Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung, Bezirksamt Hamburg-Nord, Technisches Rathaus, Kümmellstraße 6, 6. Obergeschoss, aus. Infos und Kommentare online: https://bauleitplanung.hamburg.de

Auch interessant