20. Februar 2021
Alle Ausgaben

Unser Niendorf ist das größte

Kein Niendorf hat mehr Einwohner als „unser“ Stadtteil Foto: kh

So einzigartig der Stadtteil für seine Bewohner auch sein mag, zumindest der Name ist es nicht. Niendorf gibt es in Deutschland insgesamt 24 Mal. „Unser“ Niendorf ist mit seinen knapp 41.000 Einwohnern aber das mit großem Abstand bevölkerungsreichste.

Während der Hamburger Stadtteil aufgrund seiner Einwohnerzahl theoretisch auch eine „Nienstadt“ beziehungsweise korrekt ausgedrückt eine „kleine Mittelstadt“ sein könnte, ist das „Dorf“ im Namen bei allen anderen „Niendörfern“ definitiv Programm.

Den Status einer Stadt kann kein Niendorf für sich beanspruchen. Streng genommen gibt es sogar „nur“ zwei eigenständige Gemeinden – Niendorf/Stecknitz und Niendorf bei Berkenthin. Beide befinden sich im Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein nur knapp 20 Kilometer voneinander entfernt. Mit ihren 653 beziehungsweise 196 Einwohnern zählen sie jedoch nicht unbedingt zu den bevölkerungsreichsten Gemeinden der Republik.

Zehn Mal in MV
Bei den verbleibenden 20 „Niendörfern“ handelt es sich um Ortsteile mit ebenfalls nur wenigen Einwohnern. Der größte Ortsteil befindet sich mit 533 Einwohnern in Boiensdorf in Mecklenburg-Vorpommern. In diesem Bundesland wurde der Name fast schon inflationär vergeben: Niendorf gibt es hier sogar zehn Mal. Den meisten Hamburgern bekannt sein dürften die namensgleichen Ortsteile der Gemeinde Timmendorfer Strand sowie der Stadt Fehmarn.

Nur im Norden
Auffällig ist, dass Niendorf nur in den norddeutschen Bundesländern vertreten ist – auch in Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Nimmt man es mit der Schreibweise nicht ganz so genau, gibt es jedoch noch unzählige weitere „neue Dörfer“ in Deutschland. Dazu gehören zum Beispiel Nindorf, Hohen Niendorf, Neuendorf, Niendorp und Groß Niendorf. kh

Auch interessant