23. Juni 2022
Topstory

Besondere Orte zum Vorlesen

Kinderbuchautor wirbt für Spaß an Literatur

Lesen

Am 27. Juni liest Andreas Schlüter aus seinem Buch Fußball Academy Fotos: Carlsen Verlag

HAMBURG Das große Literaturfestival für Kinder und Jugendliche Hamburger VorleseVergnügen startet kommende Woche (27. Juni – 1. Juli). Organisiert wird es vom Autorenteam Hamburger Lesezeichen, bestehend aus vier renommierten Kinderbuchautorinnen und -autoren: Cornelia Franz, Katja Reider, Kai Pannen und Andreas Schlüter. Das Hamburger Wochenblatt sprach mit Andreas Schlüter über sein Kicker-Buch und warum Kindern das VorleseVergnügen Spaß macht.

WB: Das VorleseVergnügen ist unglaublich erfolgreich, fast alle Veranstaltungen sind schon ausverkauft. Was ist das Erfolgsgeheimnis?

Andreas Schlüter (AS): Es gibt überall bei Kindern und Lehrkräften ein großes Bedürfnis nach guten Lesungen. Das Besondere bei uns ist, dass KEINE Lesung innerhalb der Schule stattfindet, sondern an ungewöhnlichen Orten, die zum Buchthema passen oder direkt in den Stadtteilen in den Stadtteiltreffs der Baugenossenschaften. Damit ist jede Veranstanstaltung immer auch mit einem Ausflug verbunden, bei dem man ein bisschen mehr unsere Stadt kennenlernt.

WB: Wie wichtig ist es für Kinder, Bücher zu lesen?

AS: Wichtig ist es zunächst einmal, überhaupt Lesefähigkeit zu erlangen. Sie ist die Grundlage allen Lernens. Auch dabei helfen Bücher enorm, weil es durch sie Spaß macht, seine Lesefähigkeit zu verbessern. Außerdem ist besonders für Kinder ein Buch immer auch ein Ausblick und eine Reise in die große, weite Welt – sei es die Welt der Fantasie oder in die reale.

WB: Worum geht es in ihrem Buch „Fußball-Academy“?

AS: Eine neue Fußballballreihe, die meine Frau Irene Margil und ich gemeinsam schreiben, mit einem großen wunderschönen Comicanteil des Kollegen Jan Saße. Yao wird mit seinen erst 11 Jahren zu einer neuartigen – weil auch für jüngere Kinder – Fußball-Academy eingeladen, ein Internat für Talente. Dort erlebt Yao Alltagsproblemen und Spaß in der Schule, auf dem Fußballplatz, im Wohnheim. Ab dem 3. Band sind dann auch Mädchen dabei.

WB: Sind Sie selbst begeisterter Zuschauer oder findet man Sie auch auf dem Platz?

AS: Im Alter von 7 bis 18 Jahren habe ich aktiv Fußball gespielt, beim SC Condor. Seitdem schaue ich gern gute Fußballspiele im Fernsehen.

WB: Sind die jungen Leser neugierig, wer ihr Lieblingsbuch geschrieben hat?

AS: Meistens interessiert sie vor allem allgemein, was das für ein Beruf ist: Schriftsteller. Und allgemein, wie überhaupt so ein Buch entsteht, was ich den Kindern auch bei jeder Lesung ausführlich erläutere. Außerdem Fragen wie: „Wie entsteht ein Buch von der Idee bis zum Verkauf“ bis hin zu „Wieviel verdienen Sie?“ Und: „Kennen Sie auch Promis?“

WB: Worauf dürfen sich die Kids in diesem Jahr freuen?

AS: Wir freuen uns, dass unsere täglichen Nachmittagslesung endlich wieder in der Flussschifferkirche stattfinden können. Ansonsten haben wir dieses Jahr eine Lesung bei der Landesbereitschaftspolizei mit drei echten Polizeihunden, wie immer haben wir den VHH-Comicbus, ich selbst lese im HSV-Fanhaus, die Jugendmusikschule ist wieder dabei, das Gewächshaus im Loki-Schmidt-Garten und vieles mehr.

27. Juni bis 1. Juli, Programm und Tickets unter www.hamburger-vorlese-vergnuegen.de

Buch
Das Buch Fußball Academy Fotos: Carlsen Verlag

Auch interessant