6. November 2021
Hamburg

Stadtteilkulturpreis wird vergeben

Bewerbungen können jetzt eingereicht werden

Die Macher der „Dulsberg Late Night“ gewannen den Stadtteilkulturpreis 2021: Björn Lengwenus (links), Leiter der Stadtteilschule Alter Teichweg, und Matthias Vogel von den Hamburger Kulturagenten Foto: Ferraz

HAMBURG Der Hamburger Stadtteilkulturpreis zeichnet jährlich Projekte und Programme aus, die besondere Qualität zeigen und auf andere Stadtteile als anregendes Beispiel wirken können. Er wird für bereits umgesetzte Veranstaltungen vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert.

Beteiligen können sich kulturelle Initiativen, Zentren und Vereine sowie Einzelpersonen, die sich in der Stadtteilkulturarbeit engagieren. Auch Kurs- und Veranstaltungsprogramme, Programmbereiche, Veranstaltungsreihen, spezielle Formate und Festivals können mitmachen.

Tolle Projekte gesucht

Besonders willkommen sind Projekte, die im Rahmen der Corona-Pandemie entstanden sind und mit den jeweiligen Einschränkungen kreativ umgegangen sind. Aus allen Einsendungen nominieren die Preisstifter, das sind die Hamburgische Kulturstiftung, die Gabriele Fink Stiftung, die Patriotische Gesellschaft von 1765 und die Kulturbehörde Hamburg, zehn Finalisten. Aus ihnen ermittelt eine unabhängige Jury den Gewinner oder die Gewinnerin. Der Preis wird im Rahmen einer festlichen Veranstaltung im April 2022 überreicht. Für die Durchführung des Wettbewerbs ist Stadtkultur Hamburg, der Dachverband für lokale Kultur, zuständig. Weitere Informationen unter www.stadtteilkulturpreis.de, Bewerbungsende ist Mittwoch, der 5. Januar 2022.

Auch interessant