24. Juli 2021
Hamburg

Rund 1000 Zuschauer pro Konzert möglich

Großer Auftakt beim Stadtpark Open Air

Bühne

Pandemie-gerechte Konzerte mit toller Atmosphäre: Die Nachfrage ist groß Foto: Jahnke/Lippke

WINTERHUDE/BARMBEK Vor wenigen Wochen noch schien es undenkbar, doch dank eines bereits aus dem vorigen Sommer bewährten Hygienekonzepts konnte am Mittwoch die Open-Air-Saison im Stadtpark eingeläutet werden.

Den Auftakt zu den knapp 30 Konzerten auf der Freilichtbühne machte die schwedische Sängerin Anna Ternheim. Die 43-jährige Songschreiberin passte mit ihren ruhigen Liedern hervorragend auf die umgestaltete, dank der Liegestühle heimelig wirkende Bühne an der Saarlandstraße. An diesem Wochenende spielt zudem der Hamburger Sänger Johannes Oerding drei Konzerte, die allerdings alle schon ausverkauft sind. Er war im Sommer 2020 maßgeblich daran beteiligt, gemeinsam mit dem Veranstalter Karsten Jahnke die pandemie-gerechten Konzerte auf der Freilichtbühne unter dem Motto „Stadtpark Acoustics“ ins Leben zu rufen.

Gefolgt wird dieser Auftakt am kommenden Mittwoch von der deutschen Popsängerin Alice Merton, die mit ihrem Mega-Hit „No Roots“ noch immer täglich auf vielen Radiosendern zu hören ist. Für dieses Konzert gibt es noch Restkarten. Am Folgeabend liest der Tote-Hosen-Frontmann Campino vor ausverkauftem Bühnenrund aus seinem Buch „Hope Street“. Begleitet von einem Gitarristen dürfte auch dieses ein sehr intimer Stadtpark-Abend mit dem bekannten Sänger werden.

Die Nachfrage nach den rund 1000 Tickets pro Konzert ist groß. Zahlreiche Shows wie die von Campino sind bereits ausverkauft, etwa auch die Auftritte der beiden Deutschrock-Legenden Element Of Crime und Fury In The Slaughterhouse, Kurt Krömer, Rea Garvey, Wiebusch, Bosse, Uhlmann, Olli Schulz oder der Kinder- und Jugend-Kultband Deine Freunde. Für viele andere attraktive Shows gibt es jedoch noch Karten, etwa für den Hamburger Sänger Lotto King Karl oder die Schweizer Songschreiberin Sophie Hunger. Auch für Anna Ternheims Landsmann, den begnadeten Gitarristen Jose Gonzalez (26. August) kann man noch Tickets buchen. Er hat neues Material im Gepäck.

Genremäßig gibt es in diesem Sommer deutlich mehr Vielfalt als im Vorjahr – etwa die Hamburger Band Liedfett (31.7.) oder den Star-DJ Paul van Dyk (13.8.), Eckart von Hirschhausen (18.8.), Jan Josef Liefers (20.8.) oder die wortgewandten Sprachkünstler des „Best of Poetry Slams“ am 19. August.

Die Ticketpreise reichen von 34 Euro (Lotte am 30. Juli) über 52 Euro (Phillipp Poisel am 25. August) bis knapp unter 80 Euro (Max Raabe am 9. September, beste Sitzplatzkategorie). Im Durchschnitt sind sie jedoch mit 42 Euro moderat angesichts der stark reduzierten Platzkapazität.

Denn normalerweise passen mehr als 4000 Zuhörer in die Freilichtbühne. Die Karten können nur online gekauft werden, da sie wegen einer möglichen Nachverfolgung namentlich gebunden sein müssen (www.stadtparkopen-air.de).

Auch interessant