24. November 2022
Hamburg

Komödie am English Theatre

„Romance in D“ läuft noch bis Anfang Januar

Romanze

Es dauert, bis sich Isabel (Helena Ashwell) und Charles (Brian Tynan) so nahe kommen Foto: S. Kock

HAMBURG In der Vorweihnachtszeit (und danach noch bis 7. Januar 2023) zeigt das English Theatre of Hamburg in englischer Sprache eine Komödie mit weihnachtlichem Einschlag: „Romance in D“ von James Sherman.

Er ist ein Kauz und ein Misanthrop. Charles (Brian Tynan) sitzt allein in seinem kleinen Apartment, umgeben von seiner Sammlung: Musikbücher, CDs, Schallplatten, an der Wand hängen Plakate von Leonard Bernstein. Nur seine Mutter Helen (Joanne Hildon) besucht ihn jeden Freitag und nervt ihn damit, sich endlich eine Frau zu suchen.

Doppel-Romanze

Genauso einsam wie Charles ist die hübsche Isabel (Helena Ashwell), die in der Wohnung neben ihm wohnt. Sie ist von ihrem Mann verlassen worden und steckt verzweifelt ihren Kopf in den Backofen, um sich das Leben zu nehmen.

Doch Charles riecht das Gas, alarmiert die Feuerwehr und rettet sie. Das ist der Ausgangspunkt der „Romance in D“.

Verdoppelt wird diese Konstellation der einsamen Herzen noch durch Isabels Vater George (Jonny Magnanti), einen jovialen Lebemann, der seine Tochter besucht und sie mit einer Auswahl lustiger Filme von Buster Keaton bis Woody Allen aufheitern möchte.

Zu Weihnachten trifft das Quartett aufeinander, George verguckt sich in Helen und nach einer feuchtfröhlichen Weihnachtsfeier landet er mit der fidelen Witwe in Charles’ Bett.

Zwei Romanzen nehmen so zwingend ihren zur Vereinigung führenden Lauf. Oder kann Isabels Ehemann die Liebe der beiden Jüngeren etwa noch torpedieren?

Vier bestens aufgelegte Schauspieler*innen sorgen in der Regie von Clifford Dean für einen romantischen Weihnachtsspaß.

Bis 7. Januar 2023, English Theatre, (U Mundsburg), Lerchenfeld 14, Karten ab 22 Euro
Infos unter T. 227 70 89, www.englishtheatre.de

Auch interessant