26. August 2020
Hamburg

Ihr Ziel ist der Weltmeistertitel

Profiboxerin Dilar Kisikyol will sich bis nach ganz oben durchkämpfen

Boxen

Dilar Kisikyol hat ihre ersten drei Profikämpfe gewonnen Foto: Zimmermann

HAMBURG Harte Schläge und ein Herz für Kinder – die Boxerin Dilar Kisikyol trainiert nicht nur unermüdlich für den Weltmeistertitel, sondern engagiert sich auch noch für den Nachwuchs. Die 28-Jährige ist die einzige Frau, die beim Hamburger Profiboxstall Universum unter Vertrag steht. „Ich lebe meinen Traum“, sagt Kisikyol. Das ist vor allem ihrer Hartnäckigkeit zu verdanken.

Kisikyol hatte sich ursprünglich beim vom Universum-Chef Ismail Özen gegründeten Verein „Kampf deines Lebens“ als Sozialpädagogin beworben. Ihre Bewerbung wurde jedoch trotz eines erfolgreichen Sozialpädagogik-Studiums abgelehnt. Doch damit wollte sich die 28-Jährige nicht abfinden und stellte sich persönlich in Hamburg vor, obwohl sie auch andere Jobangebote hatte. Als Özen sie im Ring sah, war er begeistert und bot ihr als erster Frau einen Profivertrag an. Zusätzlich bringt sich Kisikyol im Verein „Kampf deines Lebens“ ein und zeigt Kindern und Erwachsenen, worauf es beim Boxen und im Leben ankommt. Sport ist aus ihrer Sicht nicht nur Bewegung, sondern hilft dabei, Werte wie Respekt und Fairness zu vermitteln.

Zum Boxsport kam die in Leverkusen geborene Drillingstochter im Alter von 16 Jahren durch den Tipp eines Nachbarn. Disziplin, Durchsetzungsvermögen, Ehrgeiz – das sind aus Kisikyols Sicht unverzichtbare Eigenschaften für eine erfolgreiche Karriere. Auf Luxus kann sie dagegen verzichten. So lebt Kisikyol in Ottensen in einer WG und war zwischen Abitur und Studium als Au-pair-Mädchen ein Jahr in Australien und Neuseeland. Eloquent, sympathisch, selbstbewusst, schlagfertig im und außerhalb des Rings – Kisikyol hat das Zeug dazu, sich zu einem der Gesichter des Universum-Boxstalls zu entwickeln.

Stets „voll Kraft voraus“

Der Start in die Profikarriere verlief schon einmal erfolgreich. Die Halbweltergewichtlerin, als Amateurin unter anderem deutsche Hochschulmeisterin, gewann ihre ersten drei Kämpfe. „Mein Ziel ist der Weltmeistertitel“, sagt die ehrgeizige Boxerin. Außerdem will sie Kämpfe in den USA bestreiten, dem Mekka des Boxsports. Dabei kennt sie im Ring nur eine Richtung: volle Kraft voraus. „Ich gehe immer nach vorne“, beschreibt Kisikyol ihren Kampfstil. Diese Mentalität wurde ihr schon in die Wiege gelegt. Dilar war mit gerade einmal 1500 Gramm wesentlich leichter als ihre Schwester und ihr Bruder. „Ich habe mich immer durchgekämpft“, sagt die 28-Jährige.

Auch interessant