3. Juli 2021
Hamburg

Hamburg im Kulturrausch

Mehr als 100 Veranstaltungen in der Stadt

Das Konzertkino in der Elbphilharmonie ist Teil des Kultursommers Foto: Daniel Dittus

HAMBURG Der Hamburger Senat greift tief in die Tasche, um der Kultur nach dem Lockdown
wieder Leben einzuhauchen. 22 Millionen Euro will die Stadt ausgeben.

Alle, die in den Ferien zu Hause bleiben, können sich auf ein wahres Füllhorn von Kulturerlebnissen freuen. Vom 15. Juli bis zum 16. August feiert Hamburg den Neustart der Kultur mit Festivals und kleinen Theatergruppen, Lesungen und ganz viel Musik. Ob auf dem Rathausmarkt oder in Planten un Blomen, im Stadtpark oder im Gängeviertel, ob im Bürgerhaus Barmbek, auf Kampnagel oder im Hamburger Osten im Kultur Palast, überall treten Künstler und Künstlerinnen auf und erfreuen Groß und Klein mit Kulturerlebnissen.

Über alle sieben Bezirke verteilt findet mit mehr als 100 Veranstaltungsformaten teils über mehrere Tage das vielfältige Programm statt – meist unter freiem Himmel und kostenfrei. Dies reicht von einem mehrtägigen Kunstfestival und Musik-Events sämtlicher Genres über Kino, Theater oder Lesungen bis zu Angeboten für Kinder, Jugendliche und Familien. Der Garten der Kirchengemeinde zu Horn wird zum Aufführungsort, und das Literaturhaus geht mit dem Alsterdampfer „St. Georg“ „Auf Kurzreise“.

Viel zu sehen also im Hamburger Kultursommer. „Gemeinsam wollen wir den Neustart der Kultur mit einem großen Kulturrausch in der ganzen Stadt feiern“, sagt Kultursenator Carsten Brosda, und Corinne Eichner, Geschäftsführerin von Stadtkultur Hamburg ergänzt: „Wir sehen einem Sommer entgegen, in dem die Kultur nach dieser langen Phase der unfreiwilligen Lethargie geradezu eine Explosion der Kreativität und Lebensfreude in die Stadt bringt. Endlich können Künstler wieder in direktem Kontakt zu ihrem Publikum treten, und endlich kann das Publikum Kunst und Kultur wieder live und dreidimensional erleben.“

Für mindestens 75 Prozent der Programm-Beiträge müssen die geförderten Veranstalter Hamburger Künstlerinnen und Künstler engagieren. Dadurch ist der Kultursommer auch ein unmittelbares Förderprogramm für die Kulturschaffenden der Stadt, die jetzt endlich wieder live auftreten können.

Ab Donnerstag, 15. Juli bis 16. August, an vielen Orten in der Stadt, Infos unter www.hamburg.de/
kultursommer und www.kultursommer.hamburg

 

Der Kultursommer steht unter dem Motto „Play
out loud“ Foto: © Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Auch interessant