19. Juni 2021
Alle Ausgaben

Ferien im Niendorfer Gehege

Naturschutzjugend erforscht Insektenwelt

Wald

Hinschauen und entdecken: Auch Totholz lebt Foto: Dröse / NabuHH

HAMBURG Jetzt aber raus in die Natur: Die Naturschutzjugend (Naju) im Nabu Hamburg lädt Acht- bis Elfjährige ein, an vier Tagen die Insektenwelt im Niendorfer Gehege zu erforschen.

Von Montag, 28. Juni, bis Donnerstag, 1. Juli, können die Kids täglich von 10 bis 14 Uhr das Leben von Faltern, Käfern, Wildbienen oder Heuschrecken erkunden. Mit Forscherkarten und Aktionsheften gehen sie gemeinsam auf die Pirsch. Zugleich können sie auch etwas tun für die Artenvielfalt: indem sie Nisthilfen für Insekten mit einfachen Mitteln herstellen.

„Kinder haben oft Angst vor Krabbeltieren, doch die sind in der Regel harmlos und brauchen unseren Schutz“, sagt Naju-Jugendreferentin Franziska Kötter. Ihre Bestäubung von Pflanzen etwa sorge für reich gedeckte Tische. Das Ferienangebot sensibilisiere Kinder für die Natur und mache sie zu Insektenliebhabern. „Man schützt nur, was man kennt: Nach diesem Motto zeigen wir den Kindern unsere Insektenwelt“, so Kötter weiter.

Wegen der Corona-Auflagen gibt es keine Verpflegung. Trinkwasser und Materialien werden gestellt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, eine Anmeldung bis zum Donnerstag, 24. Juni erforderlich. Kosten: 40 Euro. Für benachteiligte Kinder ist das Angebot dank einer Förderung der Bürgerstiftung Hamburg kostenlos.

Weitere Naju-Angebote: Zum Nature Camp mit Übernachtung in der Fischbeker Heide können sich 12–15-Jährige anmelden. Eine Ferienaktion lockt im Herbst, mit Fokus auf den Vogelzug. Info und Anmeldung (unter Kinder – Ferienaktionen): www.naju-hh.de

Auch interessant