13. März 2021
Alle Ausgaben

Anmeldezahlen der 5. Klassen stabil

Bis Mitte April entscheidet sich, ob jeder seine Wunschschule bekommt Symbolfoto: gettyImages

Bis Mitte April entscheidet sich, ob jeder seine Wunschschule bekommt Symbolfoto: gettyImages

NIENDORF/LOKSTEDT/SCHNELSEN Während die Anmeldungen für die Grundschulen für das kommende Schuljahr besonders hoch sind, bleiben die Zahlen für die fünften Klassen an den weiterführenden Schulen weitestgehend stabil. In unseren Stadtteilen wechseln 784 Schüler/-innen im Sommer die Schule.

Insgesamt haben sich an Hamburgs staatlichen Schulen 14.771 Schüler angemeldet, davon 7062 an den
59 Stadtteilschulen und 7507 an den 63 Gymnasien. „Die Anmeldungen verteilen sich erneut nahezu gleichmäßig auf die beiden Schulformen. Noch vor wenigen Jahren lagen die Gymnasien rund zehn Prozentpunkte vor den Stadtteilschulen, jetzt liegen beide Schulformen auf Augenhöhe“, sagt der Hamburger Bildungssenator Ties Rabe.

Diese Tendenz zeigt sich auch an den weiterführenden Schulen in Niendorf, Lokstedt und Schnelsen. Für das kommende Schuljahr gibt es an den beiden Stadtteilschulen 348 Anmeldungen (Julius-Leber-Schule 192, Stadtteilschule Niendorf 156). Insgesamt 436 aktuelle Viertklässler möchten im nächsten Schuljahr eines der drei Gymnasien besuchen. Die höchsten Anmeldezahlen verzeichnet dabei das Gymnasium Ohmoor (173).

Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Anmeldungen um insgesamt 42 reduziert. Vor allem an den Gymnasien Corveystraße (minus 38) und Ohmoor (minus 21) ist die Nachfrage geringer. Dagegen hat die Stadtteilschule Niendorf ein Anmeldeplus von 24. Ob die Schüler einen Platz an ihrer Wunschschule bekommen, steht aktuell noch nicht fest. Über die Vergabe entscheidet die Schulbehörde bis Mitte April. kh

Besonders viele  Anmeldungen gibt  es an der  Stadtteilschule Niendorf Foto: kh
Besonders viele Anmeldungen gibt es an der Stadtteilschule Niendorf Foto: kh

Auch interessant